Codes und Standards

Über Rinn

Transparenz ist unsere Stärke.

Wir machen
Nachhaltigkeit messbar

Labels sind für uns ein Anreiz uns ständig zu verbessern.

Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex macht Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen sichtbar, transparent verbindlich und vergleichbar. Die Entsprechenserklärung verbreitert damit die Basis für die Bewertung von Nachhaltigkeit und beschreibt Mindestanforderungen für Unternehmen. Rinn veröffentlicht seit 2014 seine Leistungsindikatoren und steht als erprobter Anwender auch Interessenten und anderen Anwendern unterstützend zur Seite.

EPD – Environmental Product Declaration

für den Rinn Betonpflasterstein

Die vom Institut für Bauen und Umwelt e.V. ausgestellte Umwelt-Produktdeklaration (EPD) nach ISO 14025, ISO 14040 ff. sowie der Europäischen DIN EN 15804 bewertet Auswirkungen unserer Betonpflastersteine über den gesamten Lebenszyklus auf Mensch und Umwelt. Planer und Architekten können so verschiedene Produkte hinsichtlich Treibhausgasemissionen oder Energieverbrauch miteinander vergleichen. Unsere Produkte werden regelmäßig entsprechend der Normen DIN 1338/1339 geprüft.

Die externe Prüfung in Form von unserer Umweltproduktdeklaration bestätigt, dass Nutzung und Entsorgung aller Pflastersteine von Rinn gefahrenfrei für Mensch und Umwelt sind. Sämtliche Betonsteinpflaster weisen entsprechend den Forderungen der EN 1338 eine Rutschfestigkeit von mindestens 45 SRT auf.

EcoVadis

Die Eco-Vadis-Initiative prüft Lieferanten in den vier Bereichen Umwelt, Arbeitsbedingungen, Geschäftspraxis und Lieferkette hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit. Weltweit sind mehr als 24.000 Lieferanten aus 95 Ländern auf der Plattform von EcoVadis registriert. Im April 2016 erhielt Rinn als Lieferant der Deutschen Bahn den Goldstatus der EcoVadis Zertifizierung. Der Gold Award von EcoVadis bestätigt unsere kontinuierliche Entwicklung als öko-sozial verantwortungsvoller Lieferant. Mit diesem Ergebnis gehört Rinn zu den 2 Prozent der Top-Performern.

Green Brands

Die internationale Organisation GREEN BRANDS zeichnet Unternehmen und ihre Produkte für ökologische Nachhaltigkeit aus. GREEN BRANDS honoriert damit die Marke und ihre eingegangene Selbstverpflichtung zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung. In die Bewertung fließen Fragen zu Öko-Design, Rohstoffgewinnung und -transport, Produktion, Verpackung, Distribution, Nutzungsphase, Verwertung & Entsorgung und produktbezogene Zertifizierungen.

Klimaschutz-Unternehmen 2016

Für die herausragenden Leistungen im Klimaschutz und der Energieeffizienz wurde Rinn 2016 als erstes Betonwerk in Deutschland und drittes Unternehmen in Hessen bei den Klimaschutz-Unternehmen als Mitglied aufgenommen. In einem anspruchsvollen Aufnahmeverfahren wurde das geforderte Exzellenzniveau von einem unabhängigen Fachgutachter beurteilt und von einer Expertenjury geprüft und bestätigt. Das deutschlandweite Netzwerk der Klimaschutz-Unternehmen wurde vom Bundeswirtschaftsministerium, dem Bundesumweltministerium sowie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag initiiert.

Zielvereinbarung Nachhaltige Beschaffung

Das Land Hessen setzt viel daran, den Nachhaltigkeitsgedanken bei allen Bürgerinnen und Bürgern zu verankern. Dazu haben der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, die Hessische Umweltministerin Priska Hinz und der Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller ein Grundstein zu nachhaltiger Beschaffung geschaffen um in Hessen soziale und ökologische Kriterien in Kaufentscheidungen einzubeziehen.
Rinn unterzeichnete am 12. Februar 2016 in Frankfurt auf der „ZukunftsTour EINE WELT – unsere Verantwortung“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Kooperation mit dem Land Hessen die neue Zielvereinbarung für Nachhaltige Beschaffung.

Umweltallianz Hessen

Die Umweltallianz ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen der hessischen Landesregierung, der hessischen Wirtschaft und den Kommunen mit dem Ziel, nachhaltige Entwicklung in Hessen weiter voranzutreiben. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist eine Selbstverpflichtung zu den Grundsätzen der Umweltallianz in den Bereichen Nachhaltiges Handeln in Unternehmen und Kommunen, Stärkung des Wirtschaftsstandortes Hessen, transparente Information der Öffentlichkeit und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Partner. Seit dem 16. November 2015 ist Rinn Mitglied der Umweltallianz Hessen.

Auszeichnung Unternehmen DemografieFit

Als „Demografie-fittes“ Unternehmen wurde Rinn am 19. November 2013 durch das Faktor 10-Institut und den Regierungspräsidenten Dr. Lars Witteck ausgezeichnet. Als eines von sieben anderen mittelständischen Unternehmen aus Hessen nahm Rinn an dem Projekt „DemografieFit“ teil und stellte sich den Herausforderungen des demografischen Wandels. Ein zentraler Aspekt ist in Zukunft Fachkräfte und Auszubildende für sich zu gewinnen und zu halten. Mittels einer systematischen Selbstanalyse wurden die zentralen betrieblichen Herausforderungen identifiziert. In überbetrieblichen Workshops wurden diese unternehmerischen Handlungsfelder des demografischen Wandels vertieft. Damit haben wir eine konkrete Strategie für die nächsten Jahre erstellt.

Gütesiegel “Sicher mit System” 2015

Ein bewusster Umgang mit der Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz ist für Rinn von grundlegender Bedeutung. Mit der Zertifizierung „Sicher mit System“, das die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie ausstellt, wurde die gesamte Organisation des Bereichs Arbeits- und Gesundheitsschutz überarbeitet und neue Standards etabliert. Nach der erfolgreichen Auditierung in den Werken Heuchelheim und Steinbach in 2014 erfolgte die Zertifizierung „Sicher mit System“ für drei Jahre. In 2016 haben wir die Zertifizierung im Werk Stadtroda abgeschlossen und seit dem 01.01.2017 sind alle drei Rinn-Werke im Arbeits- und Gesundheitsschutz offiziell erfolgreich zertifiziert.

Charta der Vielfalt

Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt im April 2016 als freiwillige Selbstverpflichtung setzt Rinn sich - gemeinsam mit ca. 2.300 weiteren Unterzeichnern - für eine wertschätzende und vorurteilsfreie Organisationskultur ein.

Charta Beruf und Pflege

Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Hessen, initiiert vom Hessischen Sozialministerium, der AOK Hessen und dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. unterstreicht unser Ziel, die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu einem selbstverständlichen Teil unserer Unternehmenskultur werden zu lassen. Mit der Unterzeichnung der Charta im November 2013 in Frankfurt am Main zeigen wir unsere Unterstützung für Mitarbeiter mit pflegebedürftigen Angehörigen.

Charta Zukunft Stadt und Grün

„Mehr Lebensqualität durch urbanes Grün“ – dafür setzt sich ein breites, branchenübergreifendes Bündnis aus Verbänden, Stiftungen und Unternehmen in einer gemeinsamen Charta ein. Initiatoren der Charta sind der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) und die Stiftung DIE GRÜNE STADT. Rinn engagiert sich mit der Unterzeichnung der Charta Zukunft Stadt und Grün für den gezielten Einsatz von urbanem Grün.