Mitarbeiterzufriedenheit

Mitarbeiter

Unsere Unternehmenskultur schafft Raum für Leidenschaft, Eigenverantwortung und persönliche Entwicklung. 

Rinn, da will ich hin -
da will ich bleiben

Unsere werteorientierte Unternehmenskultur soll die Bedürfnisse und Ansprüche der Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz in Einklang mit den betrieblichen Anforderungen bringen. Ein wertschätzendes Umfeld und Freude an der eigenen Tätigkeit sind wichtige Voraussetzungen für eine dauerhaft erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Ansprüche von Mitarbeitern an ihren Arbeitgeber haben sich in Laufe der Jahrzehnte spürbar entwickelt. Früher waren vor allem Arbeitsplatzsicherheit und eine faire Entlohnung entscheidende Kriterien bei der Arbeitsplatzwahl. Heute wünschen sich vor allem jüngere Mitarbeiter zunehmend eine sinnhafte Tätigkeit, die ihre persönliche Entwicklung fördert, und es ermöglicht, private und berufliche Ziele miteinander zu vereinbaren. Ebenso ist das Mitgestalten des eigenen beruflichen Umfeldes für viele Menschen wesentlich geworden.

Werte, die verbinden

In den vergangenen sieben Jahren haben wir mit großem Engagement und Beteiligung der Mitarbeiter unsere Unternehmenskultur weiterentwickelt. Es sind Werte wie Leidenschaft, Begeisterung und Freude, an dem was wir tun, die uns alle verbinden und die Arbeit bei Rinn auszeichnen. Unser Rinn-Kodex setzt den kulturellen Rahmen für das gesunde Wachstum, dass wir in den vergangenen Jahren vollzogen haben.

Mitarbeiter bei Rinn

Die Gesamtanzahl der Mitarbeiter in allen drei Werken ist seit 2010 um 22 Prozent von 386 auf 471 gestiegen. Im Berichtszeitraum haben sich ca. 1.900 potenzielle Mitarbeiter auf offene Stellen bei Rinn beworben. Die Anzahl der Initiativbewerbungen hat 2015 mit 255 Bewerbungen ein Rekordhoch erreicht.

Um 22% ist die Anzahl der Mitarbeiter seit 2010 gestiegen.

Sichere Arbeitsplätze und geringe Fluktuation

Als Arbeitgeber bieten wir unseren Mitarbeitern eine sichere und beständige Zukunft. Von unseren 471 Mitarbeitern beschäftigen wir 98 Prozent in unbefristeten Verträgen. Der überwiegende Teil der Mitarbeiter (94 Prozent) hat eine Vollzeitstelle.

Unbefristete Arbeitsverträge

Arbeitnehmerüberlassungen vermeiden wir weitestgehend. Nur bei unerwarteten Produktionsspitzen in der Saison und kurzfristigen Vertretungen greifen wir auf Mitarbeiter von Personaldienstleistern sowie Aushilfen zurück. Im Jahr 2016 beschäftigten wir durchschnittlich 9,33 Zeitarbeitnehmer pro Monat.

 Fluktuationsrate  2016

Geschlechterverteilung

Der Mitarbeiter sind  länger als 10 Jahre bei Rinn.

Die lange Betriebszugehörigkeit und die geringe Mitarbeiterfluktuation sind Ausdruck einer hohen Identifikation und Zufriedenheit unserer Mitarbeiter. Mit 250 Mitarbeitern ist über die Hälfte der Gesamtbelegschaft seit mehr als zehn Jahren bei Rinn beschäftigt. Ein Drittel der Mitarbeiter begleitet uns länger als 20 Jahre. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit beträgt 13 Jahre. Die Fluktuationsrate befindet sich seit Jahren auf einem erfreulich niedrigen Niveau und schwankt im Berichtszeitraum geringfügig zwischen 0,7 Prozent und 1,9 Prozent .

Mitarbeiterbefragung

Mit einer anonymen Mitarbeiterbefragung messen wir alle drei Jahre die Zufriedenheit im Unternehmen sowie die Wirksamkeit unserer Organisationsentwicklung und erhalten wertvolles Feedback, das wir in unsere Unternehmensplanung einbeziehen.

Bestnote für Nachhaltigkeit.

Unter der Leitung von Professor Pelz von der Technischen Hochschule Mittelhessen haben 76 Prozent der Mitarbeiter in 2016 an der Befragung teilgenommen. Insgesamt spiegelt die Note 2,0 ein gutes Ergebnis wider und hat sich gegenüber 2013 leicht verbessert. Die größte Zustimmung erhielten Aussagen zur nachhaltigen Unternehmensphilosophie, Produkten und Gestaltungsmöglichkeiten, Arbeitszufriedenheit sowie Arbeitssicherheit.

Wie im Jahr 2013 hat das Thema Nachhaltigkeit, vertreten mit der Aussage “Für mich ist es wichtig, dass bei Rinn nachhaltig gedacht und gehandelt wird” die höchste Zustimmung (1,4) erhalten.

Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung wurden auf der Betriebsversammlung 2017 und in der Mitarbeiterzeitung "RinnGeflüster" vorgestellt. Aus den Verbesserungsvorschlägen werden Maßnahmen abgeleitet, die wir schrittweise umsetzen.

Leben und Beruf

Als Familienunternehmen ist es unser Anspruch, kulturelle und strukturelle Voraussetzungen zu schaffen, die Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von beruflichen und privaten Zielen zu unterstützen.

Ein aktuell wichtiges Ziel ist die Einrichtung einer Kinderbetreuung in Heuchelheim. Damit wollen wir unseren jungen Eltern die Möglichkeit geben, ihre Kinder gut zu betreuen und sie gleichzeitig in ihrer Nähe zu haben.

Wir unterstützen mehr und mehr die Elternzeit unserer Mitarbeiter und die Pflege bedürftiger Angehöriger. Frauen und  Männer bekommen von uns den Zuspruch, trotz verantwortungsvoller beruflicher Aufgaben, ihren Anspruch auf Elternzeit wahrzunehmen. Das wird immer häufiger in Anspruch genommen. Die Ausübung von Teilzeitstellen und flexiblere Arbeitsgestaltung soll in Zukunft immer mehr die Rückkehr in das Unternehmen erleichtern. Im Berichtszeitraum haben insgesamt neun Mitarbeiter nach ihrer Elternzeit ihre Arbeit bei Rinn wieder aufgenommen. Die Rückkehrquote lag damit in beiden Jahren wieder bei 100 Prozent. Wir arbeiten kulturell und strukturell daran, die Arbeitszeit gemäß der aktuellen Lebenssituation gestaltbar zu machen und den Beruf mit familiären Anforderungen zu vereinbaren.

Männer in Elternzeit

Faire Entlohnung

Die drei Werke Heuchelheim, Steinbach und Stadtroda sind in der Tarifgemeinschaft „Arbeitgeberverband Steine und Erden Hessen-Thüringen” eingebunden. Unsere Mitarbeiter werden nach dem Entgelttarifvertrag und Manteltarifvertrag für Arbeitnehmer der Industrie Steine und Erden der Länder Hessen und Thüringen entlohnt. Die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen ist ein selbstverständlicher Grundsatz der Vergütungspolitik bei Rinn.

Das Unternehmen Rinn hat 1987 als Vorreiter in der Branche für Mitarbeiter in der Produktion das Jahresarbeitszeitmodell entwickelt, das trotz stark saisonabhängiger Fertigung und Verkauf ganzjährig einen dauerhaft sicheren Arbeitsplatz bietet.

Das Mindestentgelt für alle Mitarbeiter in der Produktion, Verkauf und Verwaltung ist die Einstufung in die Entgeltgruppe 4. Diese liegt bei Rinn 34,65 Prozent über dem tariflichen Mindestlohn und 40,35 Prozent über dem lokalen Mindestlohn.

Persönliche Entwicklung bei Rinn

Orientierung und Entwicklung sind Grundrechte eines jeden Mitarbeiters bei Rinn. Maßgebend für eine langfristige Zufriedenheit ist die Gestaltung individueller Entwicklungspfade über das gesamte Berufsleben hinweg.

Dieser, besonders für uns als mittelständisches Unternehmen, großen Herausforderung begegnen wir mit der permanenten Weiterentwicklung von Angeboten in der Aus- und Weiterbildung. Unser Ziel für die kommenden Jahre ist es, das Potenzial unserer Mitarbeiter konsequent zu fördern und ihnen eine vielschichtige Entwicklung ihrer Stärken zu ermöglichen.