Vorwort der Geschäftsführung

Strategie

Wir denken in Generationen, nicht in Quartalen.

Familienunternehmen
in der vierten Generation

Generationenübergreifendes Denken ist für uns als Familienunternehmen seit 117 Jahren der leitende Kompass für unsere Entscheidungen. Rinn hat in seiner Unternehmensgeschichte bereits einige gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche und unternehmerische Wandelprozesse erlebt.

Heute stehen wir vor der Frage, wie wir unsere Lebensqualität in einer Welt voller komplexer Zusammenhänge erhalten können, ohne Anderen die Möglichkeit zu verwehren, ihre Vorstellung eines gelungenen Lebens zu verwirklichen. Unsere Aufgabe ist es, unternehmerische Strategien zu entwickeln, die Antworten auf die globalen Fragen des Klimawandels, der Ressourcenverknappung oder des Naturschutzes geben können. Zugleich konzentrieren wir uns darauf, den uns naheliegenden Herausforderungen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes, der Vereinbarkeit von Leben und Beruf oder auch des demografischen Wandels in der Region aktiv zu begegnen.

Als Industrieunternehmen wollen wir unsere Wirkungsmöglichkeit nutzen, um die notwendigen Veränderungsprozesse im Markt und in der Gesellschaft in Richtung nachhaltiges Wirtschaften in Gang zu setzen. Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung und ergreifen Maßnahmen, die unser Denken in konsequenten Taten widerspiegelt. Dabei warten wir nicht bis die Politik uns mit Gesetzen und Regeln zum Handeln zwingt. Ebenso wenig stellen wir ausschließlich wirtschaftliche Vorteile in den Vordergrund unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Vielmehr sehen wir in der ökonomischen Stabilität des Unternehmens und in einer werteorientierten Unternehmensführung das Fundament zur Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsziele.

Seit 2012 stellen wir uns der Aufgabe, eine nachhaltige Unternehmensstrategie zu entwickeln, an der alle Entscheidungen ausgerichtet sind und die den gesamten Wertschöpfungsprozess unserer Tätigkeit umfasst. Als Geschäftsführer übernehmen wir die Verantwortung, den Prozess der Strategieentwicklung und -umsetzung gemeinsam mit unseren Mitarbeitern voranzutreiben.

Das Prinzip der Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit jedes einzelnen Menschen bei Rinn ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. Innere Überzeugung und Kontinuität in der Umsetzung sind wichtige Begleiter auf dem Weg zur Nachhaltigkeit.

In den vergangenen fünf Jahren konnten wir auf einer soliden Grundlage aufbauen, die in vielen Bereichen bereits von einer nachhaltigen Wirtschaftsweise gekennzeichnet war, ohne diese direkt beim Namen zu nennen. Seit der Veröffentlichung unseres letzten Berichts im Jahr 2015 haben wir die Umsetzung unserer Maßnahmen beständig fortgeführt.

Der Einstieg in die Ressourcenwende im Jahr 2016 ist für uns der bedeutendste Erfolg nach der Energiewende bei Rinn im Jahr 2014. Mit unserem ersten Recyclingbetonstein RC 40 gehen wir einen bahnbrechenden Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dieser und weiteren Produktinnovationen wichtige Impulse für eine nachhaltige Baukultur in unserer Branche setzen.

Eine besondere Freude hat uns die Anerkennung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gemacht. Das Unternehmen Rinn zählt zu den TOP 3 Unternehmen mittlerer Größe 2015 in Deutschland.

Auch zu unserem Nachhaltigkeitsbericht 2014 haben wir wertvolles Feedback erhalten, das wir in diesen aktuellen Bericht einfließen lassen. Das Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und der future e.V., die im Ranking für Nachhaltigkeitsberichte den Rinn Nachhaltigkeitsbericht 2014 auf Rang 3 der Kategorie Mittelstand listen, haben uns mit ihrer detaillierten Bewertung wertvolle Verbesserungsimpulse gegeben.

Wir haben uns das Ziel gesetzt, den Lebenszyklus unserer Produkte in allen Wertschöpfungsstufen konsequent zu verbessern. Deshalb teilen wir unsere Erfahrungen und Ideen in einem inspirierenden Dialog mit unseren Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden. Denn die Entwicklung einer zukunftsfähigen Wirtschaft ist für uns in letzter Konsequenz kein Wettbewerb, sondern gemeinsame Aufgabe, bei der wir alle gewinnen, wenn wir unseren jeweiligen Beitrag leisten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unseres Nachhaltigkeitsberichtes 2016 und freuen uns auf Ihr Feedback unter: nachhaltigkeit(at)rinn.net

Ganz herzlich
Christian Rinn, Hartmut Schramm, Alfred Metz